header-pos

Unsere Aufgaben

Die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Korneuburg sind vielfältig, die Anforderungen an die derzeit 84 Mitglieder umfassende Mannschaft sind hoch. Als „Wehr“ gegen das Feuer gegründet, hat sich das Einsatzspektrum der Feuerwehr in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt und vervielfältigt. Schwere Brände sind eher die Ausnahme als die Regel. Heutzutage sehen wir uns als kompetenter Dienstleister, der rasche und professionelle Hilfe in fast jeder Situation anbieten kann. Wir setzen vor allem auf Prävention und Fachberatung. (Link: vorbeugender Brandschutz)

Die vielfältigen Einsatzarten werden intern in folgende Gruppen eingeteilt:

  • Technische Einsätze 
  • Brandeinsätze  
  • Schadstoffeinsätze 
  • Sonstige Einsätze,  wie Gerätebeistellungen oder Brandsicherheitswachen

 

Die Feuerwehr ist kein Verein und keine Behörde, sie ist eine „Körperschaft öffentlichen Rechts“, die nach gesetzlichen Vorgaben Aufgaben erfüllt. Diese sind im Feuer- und Gefahrenpolizeigesetz geregelt. Die Maßnahmen der Feuerpolizei (z.B. Verhütung und Bekämpfung von Bränden) und der örtlichen Gefahrenpolizei (z.B. Rettung von Menschen und Tieren) sind im NÖ Feuerwehrgesetz geregelt.

 

Retten

RettenZiel ist immer die Rettung von Mensch, Tier oder Sachwerten. Ob nach Verkehrsunfällen, Bränden oder sonstigen Notlagen - erste Aufgabe der Feuerwehr ist natürlich die Rettung von Menschenleben. Oftmals ist dazu teures Gerät, wie moderne Atemschutzausrüstung oder ein Drehleiterfahrzeug, erforderlich. Nicht selten ist die Ausfahrt mehrerer Einsatzfahrzeuge notwendig, um eine Katze aus einer Zwangslage zu befreien. Auch das sanfte Umsiedeln von, für den Menschen an ungünstigen Orten gebauten, Hornissen- oder Bienennestern, fällt in diesen Aufgabenbereich. Wenn es Sachwerte zu schützen gilt, so ist die Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Korneuburg ebenfalls rasch zur Stelle. Das kann zum Beispiel  bedeuten, dass wertvolle Gemälde aus einem überfluteten Keller in Sicherheit gebracht werden müssen.

 

Löschen

LöschenDie Löschtechnik hat sich in den letzten Jahren eklatant weiterentwickelt. Neben dem klassischen Löschmittel Wasser kommt vermehrt Schaum zum Einsatz. Besonders die Zugabe von nur geringen Schaummittelmengen (0,1 bis 0,3 %) zum Löschwasser optimieren im Vergleich zum herkömmlichen Wasser den Löscheffekt um ein Vielfaches. Neben Schaum und Wasser stehen noch Ergänzungslöschmittel, wie Pulver (Pulverlöschanlage, Pulverlöschanhänger) oder Sonderlöschmittel, wie CO2, Metallbrandpulver oder Bioversal zur Verfügung. Ziel eines jeden Löscheinsatzes ist es, den Schadensbereich einzugrenzen, die Ausbreitung des Feuers zu verhindern und mögliche Folgeschäden durch die Brandbekämpfung, wie z.B. Löschwasserschäden, zu minimieren.

 

Bergen

BergenDer klassische Einsatz ist das Freimachen von Verkehrsflächen durch Entfernen eines verunfallten Fahrzeuges von der Verkehrsfläche. Der gesetzliche Auftrag der Feuerwehr ist es, ein Verkehrshindernis rasch zu beseitigen, um Folgeunfälle zu verhindern und den öffentlichen Verkehrsfluss wieder zu gewährleisten. Auch die Bergung von Leichen gehört manchmal leider auch zur Aufgabe der Feuerwehr. Für Bergungen steht der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Korneuburg eine umfangreiche Anzahl an Geräten und Rüstfahrzeugen zur Verfügung. Sondergeräte, wie z.B. schwere Kranfahrzeuge oder Sonderdienste, wie der Tauch- oder der Sprengdienst, können bei Bedarf zur Bewältigung dieses Aufgabengebiets angefordert werden.

 

Schützen

SchützenDie Feuerwehr hilft nicht nur im Notfall, sie ist auch für Präventionsschulungen für die Bevölkerung zuständig. Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen, Veranstaltungen für die Bürger und ein kompetenter Ansprechpartner - all das ist die Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Korneuburg. Zum Themenbereich „Schützen“ gehört auch die Verhinderung von Schadensereignissen, wie z.B. Hochwasservorbereitungsarbeiten, die Ölwehr auf Gewässern oder die Durchführung von Brandsicherheitswachen (Link: BSW) bei Veranstaltungen.