header-pos

Aus gegebenem Anlass (alarmierter Zimmerbrand am 23. Juli 2015 in der Dammstraße) möchte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korneuburg  nochmals auf das Richtige Verhalten im Brandfall hinweisen:

Trotz starken Brandgeruchs war das Stiegenhaus beim Eintreffen der Feuerwehr „überbevölkert“. Angesichts der drohenden Notlage (vermuteter Zimmerbrand mit eingeschlossener Person) waren sich die anwesenden Hausparteien der Gefahr offenbar nicht bewusst. Die Mieter verließen erst mit Nachdruck das Gebäude (!)

Im Brandfall (wenn auch nicht in der eigenen Wohnung) ist das (rauchfreie) Stiegenhaus umgehend zu verlassen!

Grund für den Brandalarm am vergangenen Sonntag war eine angebrannte Speise. Der betreffende Mieter hatte offenbar, im Wissen um sein Missgeschick, die Örtlichkeit verlassen (!) So musste die Feuerwehr zwei Wohnungen aufbrechen, um an die Quelle des vermutlichen Feuers zu finden!Verhalten im Brandfall

1-Alarmieren

Verständigen Sie unverzüglich die Feuerwehr über Notruf 122!
Weisen Sie die Einsatzkräfte ein  bzw. erwarten Sie die Feuerwehr an der Hauptzufahrt
Die Alarmierung muss unbedingt VOR Beginn der Löschversuche erfolgen. Sollten diese keinen Erfolg zeigen, geht viel Zeit verloren!
Verständigen Sie Ihre Mitbewohner!

2-Retten

Verhalten im BrandfallBringen Sie sich und andere rasch in Sicherheit
Flüchten Sie nur durch rauchfreie Bereiche


3-Löschen

Verwenden Sie vorhandene Löschmittel (Feuerlöscher, Wandhydranten ect.)

 

EIGENSCHUTZ vor FREMDSCHUTZ
Der RAUCH tötet, nicht das FEUER

 
Rauchwarnmelder

Mit der Novelle der Bauordnung 2015 (OIB Richtlinie 2) wurden in Wohnräumen verpflichtend Rauchwarnmelder vorgeschrieben. Diese sind zu niedrigen Preisen im gut sortierten Fachmarkt zu Erwerben. Denken Sie auch zuhause an eine Nachrüstung!Verhalten im Brandfall


Wenn Sie flüchten können

Verlassen Sie die Wohnung und das Gebäude. Verschließen Sie die Türe, sperren Sie aber nicht ab. Erwarten Sie die Feuerwehr

 

Wenn Sie NICHT flüchten können (verrauchtes Stiegenhaus)

Verhalten im BrandfallSchließen Sie die Türe und dichten Sie diese mit nassen Tüchern gegen den Rauch ab
Begeben Sie sich auf den Balkon oder an das Fenster und machen Sie auf sich aufmerksam (lautes Rufen, Handzeichen) und verständigen Sie die Feuerwehr über Notruf 122 über ihre Situation/Aufenthaltsort


Ihre Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korneuburg
Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit