header-pos

Seit nunmehr 150 Jahren, seit 1865, sorgt die Freiwillige Feuerwehr in der Stadt Korneuburg für Sicherheit. Aus diesem Anlass wurde im Jubiläumsjahr 2015 ein Fest gefeiert:

Beitrag Stadtradio Korneuburg

Den Anfang des Tages, der ganz im Zeichen der Feuerwehr stand, machte ein Konzert der Lazarus Union am Hauptplatz. So konnten sich die BesucherInnen bereits auf die kommenden Highlights einstimmen.

Im Anschluss daran durchfuhr ein Fahrzeugkorso nach dem Motto „einst bis jetzt“ das Stadtgebiet. Den Gästen bot sich eine Auswahl an Fahrzeugen, von der pferdegezogenen Dampfspritze bis hin zum modernen Grotanklöschfahrzeug. Präsentiert wurden speziell jene Einsatzfahrzeuge, die seit der Feuerwehrgründung im Jahre 1865 in Korneuburg im Dienst standen. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an die teilnehmenden Feuerwehren!
Die Feuerwehrfahrzeuge nahmen nach der Vorbeifahrt Aufstellung am Hauptplatz und konnten von den BürgerInnen begutachtet werden.
Im Rahmen von zwei Einsatzübungen, einmal anno 1900 mit der Dampfspritze der FF Gainfarn, und einmal mit den aktuellen Einsatzmitteln, wurde die Bewältigung von Schadensszenarien im Laufe der Zeit demonstriert.

Den Abschluss bildete ein Ehren- und Festzug, welcher über die Probst-Bernhard Straße zur Pfarrwiese ausmarschierte.

Festsitzung:
Im Zelt auf der Pfarrwiese Korneuburg veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr in der Stadt Korneuburg ab 14:00 Uhr eine  geschlossene Festsitzung.
Eröffnet wurde diese mit dem Einmarsch von Feuerwehrfahnen sowie die Bundeshymne (Danke hier an die Lazarus Union für die Musik).
Im Rahmen einer Podiumsdiskussion kommentierten die Festgäste Bundesminister Rudolf Hundstorfer, Landeshauptmann-Stv. Wolfgang Sobotka, Bürgermeister Christian Gepp, Msc und Feuerwehrkommandant HBI Martin Schuster das Thema „Freiwillige Feuerwehr“. Die Moderation übernahm Nachrichtensprecher Werner Fetz.
Anschließend wurden das jüngste (10 Jahre, JFM Forian Hoppe) und das älteste Feuerwehrmitglied (92 Jahre, HFM Ernest Fuchs) vorgestellt. Die beiden Kameraden demonstrieren den großen Zusammenhalt, den die Feuerwehr bildet!

Folgende Personen wurden im Beisein der Festgäste auf die Bühne gebeten:

  • ehm. Vz.Bgm. Robert Zodl und Vorsitzender der Jungen Generation der SPÖ Floridsdorf Robert Stiedl / Florianiplakette für die unglaubliche Spende von € 23.000 anlässlich des Juni-Hochwassers 2013
  • Brigadier i.R. Norbert Fürstenhofer/ 70. Geburtstag / langjährige Partnerschaft mit der Feuerwehr in Korneuburg
  • HBI Martin Schuster / Verdienstmedaille des Roten Kreuzes in Silber / langjährige Partnerschaft mit dem Roten Kreuz Korneuburg (Michael Friembichler)
  • Feuerwehr Straubing/Löschzug Allburg (Zugführer Franz Zollner und Stadtrat Peter Ries)  / Rollwagen mit Köstlichkeiten aus Bayern / langjährige Partnerschaft mit der Feuerwehr in Korneuburg

Als weitere Festgäste konnten Frau Bezirkshauptmann Waltraud Müllner-Toifl, EU Abgeordnete Karin Kadenbach, Bezirkspolizeikommandant Siegfried Krische, Postenkommandant Erich Löschenbrand sowie Bezirksfeuerwehrkommandant Fritz Zeitlberger und Altfeuerwehrkommandant ELFR Erich Futschek begrüßt werden.

Im Ägidiussaal der Pfarre Korneuburg wurde die Ausstellung „150 Jahre Feuerwehr in Korneuburg“, gestaltet von und mit den Korneuburger Schulen, eröffnet. Besonders ist hier der brandneue Film anlässlich des Feuerwehrjubiläums hervorzuheben.

Danach fand die Festsitzung, untermalt von der BigBand der Musikschule Korneuburg, einen gemütlichen Ausklang. Kommandant HBI Martin Schuster bedankte sich natürlich nochmals bei Hausherr, Stadtpfarrer und Feuerwehrkurat Mag. Stefan Koller, CanReg für die Zusammenarbeit und Unterstützung dieser Feier.

Fotocredit: Robert Kittel