header-pos

Wird der Feuerwehrnotruf „122“ gewählt, so nimmt den Anruf die ständig besetzte Bereichsalarmzentrale Stockerau entgegen. Dort erfolgt die elektronische Erfassung der Einsatzdaten, sowie die Alarmierung der Feuerwehreinsatzkräfte.

Je nach Meldebild (Einsatzschlagwort, wie z.B. „Zimmerbrand“) Alarmstufe 1-3 bzw. 4 oder Tageszeit, erfolgt per Knopfdruck die Alarmauslösung für eine oder mehrere Feuerwehren.
Zu den „Kleineinsätzen“ werden im wechselnden Wochenrhythmus die zwei geschaffenen Alarmbereitschaften alarmiert. Eine solche „Bereitschaft“ besteht aus jeweils 50% der Aktivmannschaft und den Einsatzleitern.  Ein Einsatz der Alarmstufe 1, wie zum Beispiel die Meldebilder „Fahrzeugbergung“, „Türöffnung“ oder „Auspumparbeiten“, kann, bis auf wenige Ausnahmen, mit einer Löschgruppe schnell abgearbeitet werden. Die Mitglieder der anderen Alarmbereitschaft haben währenddessen „frei“ und sind erst nächste Woche wieder in Bereitschaft.

Sollte ein Einsatz nicht mehr von einer Alarmbereitschaft bewältigt werden können, so wird Sammelrufalarm ausgelöst. Dies ist zum Beispiel bei den Meldebildern „Küchenbrand“, „Kellerbrand“ oder „Menschenrettung“ der Fall. 

Beim Sammelrufalarm werden bei der Alarmierung alle Funkmeldeempfänger ausgelöst. Bei Großschadensereignissen (ab Alarmstufe 2) sind auch umliegende Feuerwehren in den Alarmplan Korneuburg eingebunden, wie zum Beispiel die FF Bisamberg.

Bei Bedarf wird in Korneuburg auch Sirenenalarm ausgelöst. Im Jahr 2008 war das beispielsweise fünf Mal der Fall.

Sonderalarmpläne

Für die Autobahn A22, die Tunnelkette S1 und diverse Objekte in Korneuburg bestehen sogenannte "Sonderalarmpläne". Das bedeutet, dass dort ein vorgegebenes Alarmierungsschema unabhängig des Meldebildes ausgelöst wird. Im Falle eines Brandes in einem Tunnel der Autobahn S1 werden beispielsweise die vier Portalfeuerwehren Enzersfeld, Königsbrunn, Langenzersdorf und Stadt Korneuburg zum Einsatz gerufen.

Für den Fall, dass während der Tageszeit (Mo-Fr, 7-16h) ein Brand mit der Alarmstufe >1 in Korneuburg ausgelöst  wird, fährt automatisch die FF Bisamberg zu. Dies hat den Vorteil, dass parallel sofort zumindest ein weiter Atemschutztrupp zur Verfügung steht. Ebenso wird dadurch die mögliche längere Anfahrtszeit der Korneuburger Kräfte in den östlichen Teilen der Stadt bei starkem Berufsverkehr kompensiert.

Alarmierungsschema

Alarmierungsschema