header-pos

Der Hitzeschutzanzug besteht aus mehreren Lagen nicht brennbaren Stoffen und einer aluminiumbedampften Oberfläche. Der Schutzanzug besteht aus einem Mantel mit Kopfteil (Kapuze) und Sichtscheibe. 

Der Hitzeschutzanzug wird dann getragen, wenn große Strahlungshitze zu erwarten ist, beispielsweise beim Abschlagen von Gasflammen.

Der Anzug wird über einem umluftunabhängigen Atemschutzgerät und der Branddienstbekleidung getragen. 

Bei der Feuerwehr in Korneuburg werden je drei Stück Hitzeschutzanzüge auf jedem der drei Tanklöschfahrzeuge sowie zwei Stück auf dem Großtanklöschfahrzeug mitgeführt.